20 Wormser in Berlin 2004

  Es war wieder einmal soweit, unsere Freunde aus Worms kamen zu ihrem jährlichen Besuch über Ostern nach Berlin. Also gab es viel Vorzubereiten: Wer nimmt wen, wie gestalten wir das Programm, wer beteiligt sich, wer organisiert?

Bei Peter und Hardy und bei Karola und Michael wurden ein Teil der Gäste untergebracht, für die anderen hatte Nicole ein preiswertes Hotel besorgt. Damit war die Übernachtungsfrage geklärt. Jetzt ging es darum, wer kommt am Freitag, mit zum Abholen zum Bahnhof Zoo?! Barbara, Marc, Floh, Michael, Karola und ihr Freund, Bodo, Nicole, Peter und unser Präsi Hardy übernahmen diesen Part. (Hurra, Hurra die Wormser die sind da!)

Vom Bahnhof ging es zu Hanne am Zoo, wo Mittagessen bestellt war und wir als Gastgeschenk, der Wormser, 2 Kisten Wein bekamen. Danach teilten wir uns auf und nahmen unsere Gäste mit in ihre Quartiere. Am Freitag Abend trafen wir uns am Potsdamer Platz um ins Cinestar Imax zu gehen und bei Mc Donalds etwas zu essen.

 

 
  Am Samstag war in unserem Vereinslokal "Petersen" bei Renate und Kutte auf Vereinskosten Frühstück für alle bestellt. Als Überraschung für unsere Gäste hatte Hardy, den 1. Vorsitzenden des Fanbeirats von Hertha BSC, Bernd Küster eingeladen. Der kam sehr gern und brachte zum Frühstück ein Gastgeschenk für unsere Freunde mit. Danach überreichten wir unser Gastgeschenk und Anka und Boris bekamen von den Wormsern noch ein Geschenk für Yannick (der gerade Geboren war).

 

 
  Dann ging es los, zum Bundesligaspiel Hertha vs. Wolfsburg. (1:0). Nicole hatte als Überraschung ein Bild von den Wormsern und einen kleinen Grußtext an sie ins Stadionprogramm gesetzt. Nach dem Spiel ging es dann wieder ins "Petersen" zum großen Schnitzel essen und Stiefeltrinken, es wurde ein fröhlicher Abend, mit so mancher Runde.
   
  Am Sonntag war dann um 11:00 Uhr Treffpunkt im Filmpark Babelsberg zur Studiotour und Autogrammstunde von "GZSZ". Diesen Tag ließen wir in drei Gruppen mit einem Essen ausklingen.

Am Ostermontag war dann wieder bei Kutte und Renate Frühstück bestellt. Daraufhin machten wir uns auf um den Wormsern unsere Stadt zu zeigen: Checkpoint Charly, Gendarmenmarkt, Opernhaus, Berliner Dom, Alexanderplatz, Rotes Rathaus, Fernsehturm ("Kilkennys Irish Pub", Anm. Floh). Gegen 15 Uhr ging es zurück ins Petersen, wo das Gepäck und Currywurst mit Pommes warteten. Danach tranken wir noch ein paar Scheidebecher. Der OFC bedankte sich bei Kutte und Renate mit einem Blumenstrauß. Die Wormser schenkten unseren Frauen noch je eine Rote Rose und es wurden noch schnell ein paar Abschiedsfotos gemacht.

   
  Dann fuhren wir mit ihnen zum Bahnhof Zoo und es hieß Abschied nehmen. Vier wunderschöne Tage in Berlin waren wieder einmal viel zu schnell vorbei. Aber wir sehen uns ja zum Sommerfest in vier Wochen in Worms wieder. Bis dahin.
    Zurück